PechStraehnchen

Da bin ich nun endlich wieder mit einem neuen Blogbeitrag! Was war los? An sich nicht Schlimmes – nur eine Anhäufung kleiner nerviger Schlamassel. Begonnen hat alles an einem wunderschönen Aprilwochenende, als ich nach einem lustigen SpielNachmittag mit der Süßmadame beim Aufstehen von der Decke auf der Terrasse ganz blöd umknickte. Mein Knöchel wurde dick und blau, ich konnte kaum mehr auftreten – zum Glück nichts gerissen sonder nur eine Bänderüberdehnung. Nun durfte ich also mit Verband und Schiene herumhumpeln.

Ungefähr einen Tag später fingen sich die Maus und ihr Papa einen so gemeinen SommergrippeVirus ein, dass ich plötzlich die Fitteste von uns dreien war und mich um alles kümmern musste.

Als ich mit schmerzendem Fuß mit Einkäufen beladen nach Hause humpelte, merkte ich, dass der Virus nun auch mich erwischt hatte.

Yeah! Bei schönstem FrühsommerWetter durften wir nun alle drinnen sitzen und uns die schniefenden Nasen wischen… Helena und ich entwickelten auch noch einen gemeinen Husten – so war auch für unruhige und wenig erholsame Nächte gesorgt 😉

Frisch erholt von all diesen Leiden ging es los mit der nächsten Runde. Mein Schatz und ich wollten uns eigentlich nur routinemäßig durchchecken lassen. Heraus kam, dass ich erhöhte Entzündungswerte hatte, auch Leber- und Nierenstoffwechsel zeigten Auffälligkeiten. Also ein paar emotionale Zittertage bis es endlich Entwarnung gab – wieder alles OK.

Von diesem Schreck erholt durfte ich eine gemeine mit meinem Blut voll gesaugte Zecke von meiner Leiste entfernen… Auch hier zum Glück nach einigen Tests Entwarnung – wir müssen nun sehr gut aufpassen, wenn wir in den Garten gehen ( dann doch lieber auf die Dachterrasse 😉 )

Zu guter letzt hatten wir noch einige Krankheitsfälle in der engen Familie.

Mit all diesem pechsträhnigen Chaos blieb einfach keine Zeit für schöne BlogBeiträge, da wir alle Kraft aufwenden mussten, um dennoch für viele fröhliche und glückliche Momente in unserer kleinen Familie zu sorgen.

Rückblickend kann ich nur sagen:“Puhhh! Glück gehabt!“ Denn so herausfordernd die letzten Wochen nun waren, hat sich alles doch immer wieder Recht schnell zum Guten gewendet und als ungefährliche Kleinigkeiten entpuppt.

Hoffentlich geht es euch allen gut! Erzählt mir doch mal, wie ihr mit solchen nervig-schwierig-herausfordernden Zeiten umgeht.

Alles Liebe und bis bald!

Eure Sunny

https://www.instagram.com/uebermami/